Archiv

PS - Übung vor Originalen - entfällt heute

Das Proseminar Übung vor Originalen bei Katharina Jesberger muss heute, 07.12.2017, leider entfallen. Der Termin wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Die Kunst als ‚politischer Soldat‘

Josef JAKOPITSCH (1914-1945), Gebiets und Obergau Sportfest der Hitlerjugend, 1941, Inst. Kunstsammlung & Archiv, IN 17.332/1/PlJosef JAKOPITSCH (1914-1945), Gebiets und Obergau Sportfest der Hitlerjugend, 1941, Inst. Kunstsammlung & Archiv, IN 17.332/1/PlDie Angewandte 1934 – 1938 – 1945 am Beispiel der Fachklasse für Gebrauchs-, Illustrations- und Modegraphik unter der Leitung von Paul Kirnig

Im Rahmen der Lehrveranstaltung Kunst und Reform. 150 Jahre Angewandte von Mag.Dr. Bernadette Reinhold Sen. Sc.

Werkstattbericht von Konstantin Ferihumer, MA
Inst. Kunstsammlung & Archiv, Postgasse 6, Mezzanin
Montag, 11. Dezember 2017, 13:30 bis 15:15 Uhr

!Beschränkte Teilnehmer/innen-Anzahl – Anmeldung unbedingt erforderlich!
Kontakt: bernadette.reinhold@uni-ak.ac.at

LECTURE CHRISTINA LODDER

The Revolution in Art Education:
The Moscow Vkhutemas and the German Bauhaus

November 28th, 2017, 6:30 p.m.
University of Applied Arts Vienna
Auditorium 1 (HS 1)
1010, Oskar Kokoschka-Platz 2

Christina Lodder is Honorary Professor of Art History at the University of Kent, Canterbury. She is one of the leading authorities on the Russian Avantgardes and has contributed enormously to western understanding of the development of Russian modernism. She has widely published in this field, with particular areas of interest in Russian Constructivism and the artists Naum Gabo and Kazimir Malevich.  

Reviewing documenta 14

with Noit Banai, Sabeth Buchmann, Lukas Gritzner, Lukas Kaufmann, Selma Klima, Ilse Lafer, Eleni Michaelidi, Paul Petritsch, Antonia Rahofer and Hans Schabus.

location: Expositur Paulusplatz (Sculpture and Space/Site-Specific Art), Paulusplatz 5, 1030 Wien
date: October 18, 2017, start: 6 p.m.

DOC-Stipendium für Aneta Zahradnik

Für ihr Dissertationsprojekt zu konzeptuellen Tendenzen in der tschechischen und slowakischen Kunst der 1960er und 1970er Jahre, betreut von Univ.-Prof. Mag. Dr. Eva Kernbauer, erhält Mag. Aneta Zahradnik das DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW). Ihr Projekt wird zur Herausarbeitung und zum Verständnis der Spezifität konzeptueller Kunstpraxen während des Sozialismus im ehemaligen Ostblock beitragen.

Aneta Zahradnik wird das mit einer Laufzeit von 36 Monaten genehmigte Stipendium mit 1. August 2017 antreten und ihre bisherige Mitarbeit an der Abteilung Kunstgeschichte als ÖAW-Stipendiatin fortsetzen.

Damit wird erfreulicherweise schon die dritte Doktorandin der Abteilung Kunstgeschichte der Universität für angewandte Kunst durch ein Exzellenzstipendium gefördert. Seit Oktober 2016 forscht MMag. Sarah Lauß (gemeinsam mit Mag. Sandra Ladwig, Medientheorie) im Rahmen des DOC-Team Projektes „Doing Amateur Film“ zu sozialen und ästhetischen Praktiken im österreichischen Amateurfilm der 1920er bis 1980er Jahre. 2015 erhielt Mag. Stefanie Kitzberger ein IFK_Junior Fellowship für ihre Dissertation „Das konstruktive Imaginäre. Modelle von Kunst und Entwürfe künstlerischer Subjektivität im russischen Konstruktivismus“.

Rezension: Tagung Rudolf von Eitelberger: Netzwerker der Kunstgeschichte

Journal of Art Historiography

Matthew Rampley, Report on Rudolf von Eitelberger: Netzwerker der Kunstgeschichte. Conference held for the 200th Anniversary of the birth of Rudolf Eitelberger (1817-1885). Museum of Applied Art, Vienna, 27-29 April 2017

https://arthistoriography.files.wordpress.com/2017/05/rampley-report.pdf

 

 

Tutorium zur Vorlesung Zyklus II - Exkursion am 16.5. um 15:45h ! ins KHM

Termine im 2017S mit Alisa Beck

jeweils Dienstag
28.03.2017 - 16:30 bis 18:30 | Seminarraum 8 (OKPF: 1. Stock)
02.05.2017 - 16:30 bis 18:30 | Seminarraum 8 (OKPF: 1. Stock)
16.05.2017 - 16:00 bis 18:00 | KHM (Treffpunkt: 15:45 Uhr bei der Treppe vor dem KHM)
13.06.2017 - 16:30 bis 18:30 | Seminarraum 8 (OKPF: 1. Stock)
20.06.2017 - 16:30 bis 18:30 | Seminarraum 11 (VZA3: 1. Stock)

Edith Futscher Vorlesung, Kunst der frühen Neuzeit 1400-1800 (Zyklus II)

KHM  = Kunsthistorisches Museum Wien, Burgring 5, 1010 Wien
OKPF = Oskar-Kokoschka-Platz 2, Ferstel-Trakt bzw. Altbau
VZA3 = Vordere Zollamtsstraße 3

Critical Matters - Daniel Richter: Lonely Old Slogans, 3.5.

   Wednesday, May 3, 2017 | 19h
   21er Haus, Arsenalstraße 1, 1030 Wien

   Participants:
   Noit Banai
   Art Historian and Art Critic, University of Vienna
   Wolfgang Breuer
   Artist, Vienna
   Eva Kernbauer
   Art Historian, University of Applied Arts, Vienna
   Wolfram Pichler
   Art Historian, University of Vienna

   Please RSVP with Vasilena Stoyanova via email:
   v.stoyanova@21erhaus.at

Vortragsreihe Kunst-Forschung-Geschlecht

Voilà: Vorhang!

Gülsün Karamustafa, Sylvia Sadzinski, Nilbar Güres und Katrin Köppert gehen in ihren Beiträgen zur diesjährigen Vorlesungsreihe Kunst-Forschung-Geschlecht den Bedeutungsgeflechten um Vorhänge, um Schleier, Tücher und Segel nach. Die Gesten des Lüftens und Verbergens, die Relationen im Zeigen und Verhüllen beschäftigen, auch Trübungen und Dünste am Übergang von Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit.

weitere Termine im Sommersemester 2017

jeweils 18-20 Uhr

Mittwoch, 26. April 2017
Nilbar Güreş
2000-2017 by Nilbar Güreş
#body #woman #politics #photographs #fabric #racism #alive #istanbul #vienna #kurdish #society #image #turkish #facism #blacksea #collages #tradition #veil #religion #courage #local #international #landscape #tomorrow #and-so-on...
Seminarraum 8 (Ferstel Trakt, 1. Stock)

Mittwoch, 10. Mai 2017
Katrin Köppert
Shiny Surfaces and Black Futurity. Glanz als Medien-Ökologie schwarzer Zukünftigkeit.
Am Beispiel verschiedener gegenwärtiger Musikvideos widmet sich dieser Vortrag „shiny surfaces“ und thematisiert sie als Beispiele einer Opazität, die - statt Transparenz - im afrofuturistischen Sinne am Boden des Spiegels liegt (Glissant 2010), in dem sich das Bild schwarzer Zukünftigkeit formiert.
Seminarraum 8 (Ferstel Trakt, 1. Stock)

Mittwoch, 24. Mai 2017
Mündliche Prüfung
Seminarraum 8 (Ferstel Trakt, 1. Stock)