Renate Wöhrer (Berlin) >> Vortrag und Workshop am 26./27. April

 

Renate Wöhrer ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sonderforschungsbereich „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“ an der Freien Universität Berlin. Von 2006-2010 war sie Stipendiatin am Graduiertenkolleg „InterArt“ der Freien Universität Berlin.
Forschungsschwerpunkte: Gegenwartskunst, Dokumentarische Kunst- und Bildpraktiken, Repräsentationen von Arbeit.
Publikationen u.a.: „’How (not) to Be Seen’. Fragen der Sichtbarkeit von migrantischen Hausangestellten in Moira Zoitls dokumentarischen Kunstprojekt Chat(t)er Gardens. Stories by and About Filipina Workers“, in: FKW//Zeitschrift für Geschlechterforschung und visuelle Kultur, Heft 49, Juni 2010, S. 24-35; „Fischen im Meer der Bilder. Dokumentarische Darstellungen von Arbeit in Allan Sekulas Fotoessay Fish Story“, in: Krüger, Weiß, Crasemann (Hg.): Um/Ordnungen. Fotografische Menschenbilder zwischen Konstruktion und Destruktion, München 2010, S. 177-192.
Arbeitet derzeit in einem Forschungsprojekt zur Geschichte dokumentarischer Bildpraktiken.