Forschungsprojekt

IMAGE+ Platform for Open Art Education

Interdisziplinäre Zusammenarbeit an der Universität für angewandte Kunst Wien zwischen dem Institut für Kunstwissenschaften, Kunstpädagogik und Kunstvermittlung (Abteilungen Kulturwissenschaften und Kunstgeschichte) und dem Institut für Kunst und Gesellschaft (Abt. Kunst und Wissenstransfer). Unterstützt vom Team der base Angewandte und dem Zentrum Didaktik für Kunst und interdisziplinären Unterricht.

In Kooperation mit der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz, Universität Mozarteum Salzburg sowie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und der Dokumentationsplattform österreichischer Kunst basis wien.

„Image+ Platform for Open Art Education“ ist eine österreichische Bild- und Bildforschungsplattform zur Verbesserung der Qualität der Lehre. Image+ bietet einen umfassenden Bestand an hochwertigen digitalen Bildreproduktionen künstlerischer Arbeiten. Die Abbildungen in Image+ sind mit hochwertigen Metadaten angereichert, die Werkinformationen wissenschaftlich gesichert. Image+ steht Lehrenden und Studierenden an den teilnehmenden Universitäten und Forschungseinrichtungen zur Verfügung, Künstler*innen und Absolvent*innen der Kunstpädagogik können die Datenbank für ihre tägliche Arbeitverwenden und sich laufend fortbilden. Die Anbindung an die Kunstuniversitäten gewährleistet die direkte Verschränkungder Bilddaten mit der aktuellen Forschung. Durch Verknüpfung mit weiteren Forschungsinformationssystemen (CRIS) der Universitäten eröffnet sich eine bisher einzigartige Verbindung von wissenschaftlicher Forschung und Bilddaten. Dadurch werden nicht nur umfangreiche Bildbestände erschlossen, sondern es wird zugleich ein Best-Practice-Modell für die Kooperation mit weiteren Institutionen des Kunstbetriebs, insbesondere mit Archiven, Museen und Dokumentationsplattformen, installiert und öffentlich zugänglich gemacht.


Merkmale von Image+ im Überblick

+Verbesserung von Zugang und Qualität von Bilddaten

+Verbesserung der Qualität der Lehre durch die Vereinfachung der bildgestützten Lehre

+Öffnung und Digitalisierung von Beständen, gesteigertes Angebot Open Educational Resources

+Bessere Darstellung der österreichischen Kunstlandschaft als in internationalen kommerziellen Datenbanken (ThirdMission)

+ Einsatz von Open Source Software, Emanzipation von kommerziellen Anbietern

+ Aus- und Weiterbildung der Lehrenden: Stärkung digitale Kompetenz Pädagog*innen, Verknüpfung der Lehre an Universitäten, Hochschulen und Schulen

+ Zugang Alumni: Life Long Learning über das Studium hinaus

+Verknüpfung von Forschung und Lehre (Linked Data)

+ Begleitende Forschung Image+ Art in Austria: Auseinandersetzung mit bildrechtspolitischen Fragen, der Zugänglichkeitund Verbreitung von Kunst(dokumentation) und Wissen im Spiegel der Digitalisierung

+Image+ Goes to School: Zusammenarbeit mit dem Zentrum Didaktik für Kunst und interdisziplinären Unterricht zumdigitalen Wandel und den damit verbundenen Transformationen im Schul- und Hochschulunterricht

IMAGE Illustration Stefanie Hilgarth (CC BY-NC-ND 4.0) CC4 0
Illustration: Stefanie Hilgarth (CC BY-NC-ND 4.0)
IMAGE Screenshot 1 CC0 1 0Kooperationspartnerinnen Image