Veranstaltung

Dirty Ear Forum #9

sound, multiplicity and radical listening

Wednesday, 20.03.2019 – SR 21

17:30–18:15
Brandon LaBelle presenting the book Sonic Agency: Sound and Emergent Forms of Resistance. Published in 2018 by Goldsmiths Press.


18:30–20:30

PanelTalk on questions of sound, listening and voice.
 
On the podium: Karen Werner sociolgist, soundartist, radio maker / Fouad Asfour linguist, writer, researcher / Anamarija Batista curator, art historian / Brandon LaBelle artist, writer and theorist, professor for media art Bergen / Kristina Pia Hofer researcher, lecturer, performer and musician, aka Radio – angewandte kunst audio (Huda Takriti & Hector Schofield).
Moderation: Ricarda Denzer artist and Senior Lecturer at the University of Applied Arts Vienna.


Friday, 22.03.2019 & Saturday, 23.03.2019 – Arena Bar


19:00–23:00
“Acoustic Club Workshop”,
performances with invited guests.



This edition of the Dirty Ear Forum aims to consider acoustics as a political question which impacts onto who or what is heard within given environments. Acoustics will be captured as a performative framework to collectively experiment with sonic materiality, voice and musical expression, and discourses around urban life and social struggles. In particular,the notion of a “liquid acoustics” will be mobilised. Liquid acoustics is understood to enable the circulation of the unheardor the bounded: A sonic liquidity that adapts to given conditions in order to cross borders, bypass obstacles, and leak into cracks and crevices. Liquid acoustics may flood the designated arenas of speech with an excess of meaning, laughter, sharing,or through a silence that resiststhe dictates of the properly spoken. Extending from Zygmunt Bauman’s concept of “liquidmodernity”, the Forum will contend with the potentialities and problematics of our contemporary liquid state. This will take place through a series of mini-workshops and shared discussions with participants in collaboration with University of Applied Arts Vienna, as well as through the presentation of events under the heading “experimental research club” held at the Arena Bar. These sessions will adopt the situation of the Bar as a performative space for types of research action, including the staging of materials developed in the Forum, performative works by invited guests, and the crafting of anexperimental sociality.


Dirty Ear Forum
is an ongoing artistic platform initiated in 2013 by Brandon LaBelle. This edition is organizedbyRicarda Denzer and Brandon LaBelle in collaboration with participating artists and researchers, including: Karen Werner, FouadAsfour, Kristina Pia Hofer, aka – angewandte kunst audio, Anamarija Batista and Jelena Petrovic. Additional collaboration with Art and Communication Practices (KKP) University of Applied Arts Vienna  and Kunstradio.

Diese Ausgabe des Dirty Ear Forums will die Akustik als eine politische Frage betrachten, die sich darauf auswirkt, wer oder was in einer bestimmten Umgebung gehört wird. Die Akustik wird als ein performativer Rahmen erfasst, um gemeinsam mit klanglicher Materialität, Stimme und musikalischem Ausdruck sowie mit Diskursen über das städtische Leben und soziale Kämpfe zu experimentieren. Insbesondere wird der Begriff der „flüssigen Akustik“ mobilisiert. Unter Flüssigakustik versteht man die Zirkulation des Ungehörten oder des Begrenzten: Eine akustische Flüssigkeit, die sich den gegebenen Bedingungen anpasst, um Grenzen zu überschreiten, Hindernisse zu umgehen und in Risse und Spalten zu gelangen. Die flüssige Akustik kann die bezeichneten Sprachräume mit einem Übermaß an Bedeutung, Lachen, Teilen oder durch eine Stille, die dem Diktat des richtig Gesprochenen widersteht, überfluten. Ausgehend von Zygmunt Baumans Konzept der „Flüssigmoderne“ wird sich das Forum mit den Möglichkeiten und Problemen unseres heutigen flüssigen Zustandes auseinandersetzen. Dies wird durch eine Reihe von Mini-Workshops und gemeinsame Diskussionen mit den Teilnehmer*innen in Zusammenarbeit mit der Universität für angewandte Kunst Wien sowie durch die Präsentation von Veranstaltungen unter der Überschrift „Experimenteller Forschungsclub“ in der Arena Bar geschehen. In diesen Sitzungen wird die Situation der Bar als performativer Raum für Arten von Forschungsaktionen aufgegriffen, einschließlich der Inszenierung von im Forum entwickelten Materialien, performativer Arbeiten von eingeladenen Gästen und der Herstellung von anexperimenteller Sozialität.


Das Dirty Ear Forum ist eine fortlaufende künstlerische Plattform, die 2013 von Brandon LaBelle initiiert wurde. Diese Ausgabe wird von Ricarda Denzer und Brandon LaBelle in Zusammenarbeit mit teilnehmenden Künstler*innen und Forscher*innen organisiert: Karen Werner, Fouad Asfour, Kristina Pia Hofer, aka – angewandte kunst audio, Anamarija Batista und Jelena Petrovic. Weitere Zusammenarbeit mit der Universität für angewandte Kunst Wien (KKP) und dem Kunstradio.

Dirty Ear Forum