Info

Aktuell gültig:

Die Corona-Ampel der Angewandten steht auf ORANGE.


Ab Mittwoch, 19. Mai 2021,
ist der Zutritt zu den Universitätsgebäuden für getestete, geimpfte und genesene Universitätsangehörige gleichermaßen möglich, womit auch eine Änderung der Nachweis-Kontrollen verbunden ist (siehe unten). Externe Personen benötigen zusätzlich zu einem der nachstehend genannten Nachweise eine Sonderzutrittsgenehmigung (Formular siehe hier).
Für den Zutritt zu den Universitätsgebäuden ist einer der folgenden Nachweise erforderlich:

Für Getestete:

  • Negative PCR-Testbestätigung z.B. “Alles gurgelt” (72h gültig),
  • Negative Antigen-Testbestätigung z.B. aus der Apotheke, Wiener Teststraßen etc. (48h gültig) oder
  • Negative Antigen-Testbestätigung aus der Angewandte-Teststraße (48h gültig)


Für Genesene:

  • Absonderungsbescheid (6 Monate gültig),
  • Ärztliche Bescheinigung über Covid-Erkrankung (6 Monate gültig) oder
  • Nachweis von Antikörpern (3 Monate gültig)


Für Geimpfte (ab 22 Tage nach Erstimpfung für max. 3 Monate gültig; nach Zweitimpfung 9 Monate gültig):

  • Gelber Impfpass,
  • Impf-Nachweis durch Ihren Arzt oder
  • Elektronischer Impfpass unter gesundheit.gv.at (Für den Elektronischen Impfpass wird eine Handy-Signatur oder Bürgerkarte benötigt.)



Die Kontrolle der Nachweise erfolgt nun:

am Hauptstandort OKP und in der VZA7:

  • durch Kontrollen an den Haupteingängen
  • durch Stichprobenkontrollen der HealthChecker

Die Kontrollen in den Lehrveranstaltungen, Werkstätten und Studios entfallen.

in den Exposituren:

  • in den Lehrveranstaltungen und Werkstätten durch die jeweiligen Lehrenden
  • in den Studios und Abteilungsräumlichkeiten gemäß der erarbeiteten Konzepte
  • sowie durch Stichprobenkontrollen der HealthChecker


Sowohl die neue Mensa am OKP als auch die Cafeteria in der VZA7 sind nun auch wieder zur Konsumation vor Ort geöffnet. Das Abnehmen der FFP2-Maske ist nur am Sitzplatz gestattet.
Alle weiteren Regelungen (mit besonderem Hinweis auf die allgemeine FFP2-Masken-Tragepflicht) bleiben aufrecht und können hier eingesehen werden.

–––––––––––

Covid-Regelungen im Sommer 2021: 5. Juli bis 30. September 2021

Die Öffnungszeiten in den Sommermonaten bleiben unverändert: täglich inkl. Sa/So/Ft von 8:00 bis 20:00 Uhr.
Der Zutritt zu den Universitätsgebäuden ist sowohl für Universitätsangehörige als auch wieder für Externe unter Einhaltung der 3G-Regel (getestet, genesen, geimpft) möglich. Ein entsprechender Nachweis ist stets mitzuführen und wird am Hauptstandort am Oskar-Kokoschka-Platz und in der Vorderen-Zollamtsstraße an den Haupteingängen kontrolliert. In den Exposituren findet die Kontrolle weiterhin gemäß den abteilungsinternen Konzepten statt.

Die Universitätsbibliothek ist somit auch wieder für Externe benutz- und besuchbar.
Das Tragen einer FFP2-Maske oder zumindest eines anderen Mund-Nasen-Schutzes bleibt in allen Gangbereichen und öffentlichen Flächen verpflichtend. In Studioräumen und Büros kann die FFP2- Maske – unabhängig von anderen Anwesenden im Raum – beim individuellen Arbeiten am Platz abgenommen werden, ist jedoch beim Aufstehen und Gehen wieder zu tragen.
Mit Fr 9. Juli 2021, 13 Uhr wird der Betrieb der Teststraße in der ehemaligen Postsparkasse eingestellt. Wir ersuchen Sie, auf die Testangebote der Stadt Wien oder in den Bundesländern zurückzugreifen.
Veranstaltungen können im Sommer nach Freigabe durch das Veranstaltungsmanagement (veranstaltungen@uni-ak.ac.at) sowie unter Einhaltung der gesetzlichen Maßnahmen für Veranstaltungen wieder stattfinden.

–––––––––––

Alle Informationen und Regelungen finden sich auch unter www.dieangewandte.at/covid19.

Bei Fragen und im Covid-Verdachtsfall bitten wir Sie unbedingt Kontakt mit der Covid-Stabsstelle (covid@uni-ak.ac.at) aufzunehmen. 

Das Sekretariat der Abteilung Kunstgeschichte ist weiter im Distanz-Betrieb, wir sind aber unter kunstgeschichte@uni-ak.ac.at erreichbar.

(aktualisiert 21.06.2021)