Veranstaltung

Kokoschkas Puppe von Gloria Benedikt & Krisztián Gergye

Sa, 2. Juli 2022 im Odeon, Wien

Kokoschkas Puppe – Tanztheater mit Gloria Benedikt & Krisztián Gergye

Um die Trennung von Alma Mahler zu verarbeiten, bestellte Oskar Kokoschka im Jahre 1918 eine lebensgroße Puppe, die seine ständige Begleiterin wurde und vermutlich in einer feuchtfröhlichen Nacht ihr Ende fand. Hundert Jahre später erforschen Benedikt und Gergye die psychologischen Mechanismen der berühmten amour fou und begeben sich auf eine Reise durch die europäische Kulturgeschichte, welche sie zu Fragen führt, die heute so relevant wie damals sind. Sind wir alle Puppen? Können wir verhindern, dass wir manipuliert werden?

Besetzung: Gloria Benedikt, Krisztián Gergye, Anita Barabás
Konzept und Choreographie: Krisztián Gergye, Gloria Benedikt
Musik: Sofia Gubaidulina, Alma Mahler, Gustav Mahler, Max Richter, Arnold Schönberg,
Alfred Schnittke, Igor Stravinsky, Richard Wagner
Dramaturgie: Melánia Miklós
Puppendesign: Károly Hoffer
Kostüme: Móni Béres
Lichttechnik: Máté Vajda
Videotechnik: Gábor Karcis
Produktionsleitung: Anna Gáspár
Produktionsassistenz: Anna Fazekas


Premiere: 13. September 2015, Bridging Europe Festival, Müpa, Budapest
Derniere: 2. Juli 2022, Odeon, Wien

Mit Unterstützung des Oskar Kokoschka Zentrums der Universität für angewandte Kunst Wien

Kokoschkas puppe poster cut fig1 1200x0