Charlotte Reuß

Charlotte Reuß

BA, M.A.
IMAGE+ Platform for Open Art Education
Vordere Zollamtsstraße 7, Raum 443, 1030 Wien
Telefon: +43 1 71133 2769

Curriculum Vitae

  • seit 2021 Doktoratsstudium der Philosophie, Universität für angewandte Kunst Wien Link
  • 2020–2023 Projektmitarbeit, IMAGE+ Platform for Open Art Education Link
  • 2019-2020 Tutorium Einführung in die Kunstgeschichte: exemplarische Studien, Institut für Kunstgeschichte, Universität Wien
  • 2018-2019 Projektmitarbeit, Monuments – Das Wiki zu den Denkmälern der Universität Wien, Institut für Kunstgeschichte, Universität Wien
  • 2017-2020 Studienassistenz, Fotothek/Digitale Bildarchive, Institut für Kunstgeschichte, Universität Wien
  • 2016-2020 Master, Kunstgeschichte, Universität Wien
  • 2015 Studentische Hilfskraft, Computer Vision Group des Heidelberg Collaboratory for Image Processing (HCI)
  • 2012-2015 Bachelor, Europäische Kunstgeschichte, Philosophie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Publikationen (Auswahl)

  • IMAGE+ Platform for Open Art Education: Strategien zu einer unabhängigen Infrastruktur von Forschung & Lehre, zsm. mit Doğtaş, G., Ibitz, M.-P., Poyer, A., Mitteilungen der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare, 74(2), 2021. Link
  • Leitfaden für Studierende: Bildnutzung für wissenschaftliches Arbeiten / Students Guide: Image use in scientific work, 2021 Link
  • Hot Dogs in Digital Capitalism – Safe Conduct (2016) by Ed Atkins, Contemporary Matters Journal 2, 2020. Link
  • Untimely Media / Domestique Techniques. The 60s and 70s between New York and Vienna, zsm. mit Sophie Publig, VöKK Journal 2–3/2019, Verband österreichischer Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker. Link
  • monuments – Das Wiki zu den Denkmälern der Universität Wien, Erstellung und/oder Überarbeitung von achtzehn Artikeln Link

Konferenzen & Vorträge (Auswahl)

  • Online-Konferenz: Das Kunstmuseum im digitalen Zeitalter – 2022, Vortrag: „NOOOO PUT ME BACK I was next in line for the immersive van gogh exhibit“. Immersion: zur performativen und partizipativen Rezeption historischer Kunst, Belvedere Research Center, Wien, 17.–21.01.2022.
  • Workshop, Digital Realities: Political Imagery and Mediatized Nature in Times of Covid-19, Presentation: 01/10 Slides. Information sharing on Instagram in the age of Covid-19, ZI München in Kooperation mit dem Projekt „Bilderfahrzeuge“ und dem Warburg Institute, London, 15./16.12.2021.
  • Conference, Phaidracon, Vienna 17.–19.11.2021; IMAGE+ Platform for Open Art Education. Visual database of the University of Applied Arts Vienna, zsm. mit Astrid Poyer.
  • Lecture, Surveillance Capitalism: Predictions, recommendations, and self-optimization, Peter Weibel Research Institute for Digital Culture, 2021.