Symposium

Symposium für Eva Maria Stadler: So sitzen Sie richtig

Aufgabe, Anspruch und Vermittlung von Gegenwartskunst
Fr, 24. Mai 2024, 12 am–12 pm, Auditorium & Steinsaal

mit Bibiana Beglau, Henning Bohl, Sabeth Buchmann, Paul Buschnegg, Carola Dertnig, Helmut Draxler, Paul Ebhart, Christian Egger, Kilian Hanappi, Richard Hoeck, Lukas Kaufmann, Eva Kernbauer, Jakob Lena Knebl, Lotte Lyon, Johannes Porsch, Florian Pumhösl, Cosima Rainer, Edi Rama, Constanze Ruhm, Hans Schabus, Petra Schaper Rinkel, Mirjam Thomann, Jenni Tischer, Wiener Times, Thomas D. Trummer, Jan Verwoert, Sascha Zaitseva, Heimo Zobernig, u. v. a.

Kunst einen Auftrag oder eine Aufgabe von außen zuweisen zu wollen, gilt als eine Zumutung: Jeder künstlerische Anspruch an öffentliche oder kollektive Geltung muss zuallererst von der jeweiligen subjektiven Positionierung ausgehen und von ihr selbst hervorgebracht bzw. als Kunst behauptet werden. In der grundsätzlichen Vielfalt solcher Positionierungen liegt wiederum die Notwendigkeit von Vermittlung begründet. Wie aber ist diese sich stets selbst zu stellende Aufgabe und das damit verbundene künstlerische Ansinnen im Spannungsfeld zwischen autonomen und angewandten Bestimmungen zu verstehen? Welche Formen der Praxis machen eine solche Aufgabenstellung explizit und welche Formen der Vermittlung fordern sie ein?

Wir wollen mit diesem Symposium anlässlich des 60. Geburtstags von Eva Maria Stadler diese Aspekte der Gegenwartskunst in den Vordergrund rücken, wie sie auch in ihren eigenen Arbeitsstellungen immer wieder aufgeworfen wurden. Die theoretischen und künstlerischen Beiträge sollen dabei um ein entscheidendes Motiv der Gegenwartskunst gruppiert werden: um jenen leeren Stuhl, der zum Inbegriff der Abwesenheit von vorgegebenen, hierarchischen Sinnangeboten geworden ist. Sigmar Polke hat uns mit seinem ironischen Bildtitel „So sitzen Sie richtig, nach Goya und Max Ernst“ (1982) den entscheidenden Hinweis gegeben, dass mit diesem leeren Stuhl selbst nicht nur gearbeitet werden kann, sondern dass er temporär immer wieder besetzt werden muss. Denn daran entzündet sich erst – zwischen Malerei und Konzeptkunst, Möbel- und Ausstellungsdesign, Bühne und Auditorium – die Frage nach dem subjektiven Sinnanspruch und seiner ebenso ästhetischen wie politischen Dimension.

Eine Veranstaltung der Universität für angewandte Kunst Wien.
Festkomitee: Helmut Draxler, Lukas Kaufmann, Eva Kernbauer, Jakob Lena Knebl, Julienne Lorz, Heike Maier-Rieper, Cosima Rainer, Martina Schöggl, Gerhild Steinbuch, Jenni Tischer, Ines Turian, Aneta Zahradnik.
Rückfragen bitte an: aneta.zahradnik@uni-ak.ac.at

Titel entlehnt von: Sigmar Polke, So sitzen Sie richtig, nach Goya und Max Ernst 1982, Sammlung Frieder Burda.

So sitzen sie richitg
Symposium für Eva Maria Stadler
Freitag, 24.05.2024

12 am – 12 pm

Programm:

Link



12:00 Auftakt im Auditorium:

Petra Schaper Rinkel, Festrede

Cosima Rainer
, Eröffnung
Bibiana Beglau
, Die Vermessung der Torte

Edi Rama
, Grußbotschaft


13:00 Symposium

mit Helmut Draxler, Eva Kernbauer, Sabeth Buchmann, Thomas D. Trummer,
Vorträge: So sitzen Sie richtig

16:30 Jan Verwoert, Abendvortrag


17:30 Jenni Tischer, Übergabe der Edition


⇩⇩⇩

ab 19:00 Sound Performances im Steinsaal:
mit Paul Buschnegg und Kilian Hanappi sowie DjSets von Paul Ebhart und show signal



––––––––––––––

Universität für angewandte Kunst Wien:

Auditorium
Vordere Zollamtsstraße 7, 1030 Wien

Steinsaal
Oskar-Kokoschka-Platz 2, 1010 Wien