Avatar 1

Anita Hosseini

Dr. phil.
Sen. Sci.
Sprechstunde: nach Vereinbarung per Mail

Curriculum Vitae

  • Seit 2020 Mitbegründerin des Fachforums Kunstgeschichte inklusiv Link
  • 2018–2022 Postdoctoral research associate des internationalen Forschungsverbundes Bilderfahrzeuge. Aby Warburg’s Legacy and the Future of Iconology am Warburg Institute in London Link
  • 2020–2021 Lehrbeauftragte des Fachbereichs Literatur, Kunst und Medien der Universität Konstanz
  • 2016–2018 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg sowie Postdoktorandin der von der Alexander von Humboldt Stiftung finanzierten Forschungsstelle Naturbilder
  • 2015–2016 Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Philosophie und Kunstwissenschaft der Leuphana Universität Lüneburg
  • 2016 freiberufliche Research Assistentin
  • 2015–2016 Vertretung der Juniorprofessur für qualitative Methoden am interdisziplinären Methodenzentrums der Leuphana Universität Lüneburg
  • 2015–2016 Vertretung der Juniorprofessur für qualitative Methoden am interdisziplinären Methodenzentrums der Leuphana Universität Lüneburg
  • 2012–2015 Mitglied des Graduiertenkollegs Sichtbarkeit und Sichtbarmachung. Hybride Formen des Bildwissens an der Universität Potsdam
  • 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Leuphana Universität Lüneburg
  • 2012–2015 Mitglied des Graduiertenkollegs Sichtbarkeit und Sichtbarmachung. Hybride Formen des Bildwissens an der Universität Potsdam
  • 2011–2015 Promotion mit der Arbeit „Die Experimentalkultur in einer Seifenblase. Das epistemische Potenzial in Chardins Malerei“
  • 2011–2014 Promotionsstipendium bei der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2009–2011 Wissenschaftliche Hilfskraft des Archivs Ulrich Rückriem und Lehrbeauftragte des Kunsthistorischen Instituts der Ruhr-Universität Bochum
  • 2008–2009 Gründung und Leitung der studentischen Initiative Kunst am Bau an der Ruhr-Universität Bochum
  • 2008–2009 Tutorin am Kunsthistorischen Institut der Ruhr-Universität Bochum
  • 2007–2009 Studentische Hilfskraft sowie Mitarbeiterin der kunsthistorischen Bibliothek und Diathek der Ruhr-Universität Bochum
  • 2004–2010 Studium der Fächer Kunstgeschichte, Sozialpsychologie/-Anthropologie und Gender Studies
  • Forschungsaufenthalte: Kunsthistorisches Institut – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte in Florenz (2019), Metropolitan Museum in New York und National Gallery of Arts in Washington D.C. (2013), Centre allemand d’histoire de l’art, Paris (2012)

Publikationen (Auswahl)

  • Flasche mit Falkner und Europäer. In: Matthias Weiß, Tanja Michalsky (Hg.): Europabilder ‚außerhalb‘ Europas? Eine Annäherung in vierzig Objekten aus Berliner Museen und Sammlungen, München (erscheint 2022)
  • Sehnsucht nach der DeepTime. Dinosaurier und Klimawandel im Anthropozän. In: Timo Skrandies und Romina Dümler (Hg.): Kunst und Anthropozän. Dortmund (erscheint 2022)
  • Rezension zu: Frigeri, Flavia; Handberg, Kristian (Hrsg.): New Histories of Art in the Global Postwar Era. Multiple Modernisms. London 2021 ISBN 9780367140847, in: Connections. A Journal for Historians and Area Specialists, 24.06.2022 Link
  • Bridging Borders. In: Beate Söntgen und Julia Voss (Hg.): Why Art Critisism? A Reader. Berlin 2022, S. 344-345.
  • Colors of light: Newton’s Observations and Chardin’s Representations. In: Venti journal. Air – Experience – Aesthetics. Volume One, Issue Two, https://www.venti-journal.com/, 2020, S. 74-84.
  • Die Stadt als Organismus. Atelier van Lieshouts Slave City zwischen Nachhaltigkeitsdiktum und künstlerischer Selbstbefragung. In: Ina Jessen und Isabella Augert (Hg.): Metabolismen. Nahrungsmittel in der Kunst. Hamburg 2019, S. 100-114.
  • »Il n’y a rien en lui qui sente la palette«. Die magische Transformation von Farbe in Licht und Luft bei Chardin. In: Das achtzehnte Jahrhundert. Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für die Erforschung des achtzehnten Jahrhunderts. Jahrgang 43, Heft II. Wolfenbüttel 2019, S. 207-223.
  • Bertozzi & Casoni. In: Flügelschlag. Insekten in der zeitgenössischen Kunst (vom 7. Juli bis 13. Oktober 2019 im Museum Sinclair-Haus in Kooperation mit dem Senckenberg Naturmuseum Frankfurt). Berlin 2019, S. 14-17.
  • Lili Fischer. In: Flügelschlag. Insekten in der zeitgenössischen Kunst (vom 7. Juli bis 13. Oktober 2019 im Museum Sinclair-Haus in Kooperation mit dem Senckenberg Naturmuseum Frankfurt). Berlin 2019, S. 18-23.
  • Lea Grebe. In: Flügelschlag. Insekten in der zeitgenössischen Kunst (vom 7. Juli bis 13. Oktober 2019 im Museum Sinclair-Haus in Kooperation mit dem Senckenberg Naturmuseum Frankfurt). Berlin 2019, S. 26-31.
  • Loredana & Günther Selichar. In: Flügelschlag. Insekten in der zeitgenössischen Kunst (vom 7. Juli bis 13. Oktober 2019 im Museum Sinclair-Haus in Kooperation mit dem Senckenberg Naturmuseum Frankfurt). Berlin 2019, S. 60-63.
  • Zufall aus Präzision. John Cages Experiment und die Genese von Zufalls-/Präzisionsbildern. In: Sara Hillnhütter und Matthias Bruhn (Hg.): Das Technische Bild, 2: Bilder der Präzision. Berlin 2018, S. 211-222.
  • Mirror in the Mirror. An Archive for Memories of Yangji-ri. In: Seoul Museum of Art (Hg.): Chan Sook Choi – Re-move. Seoul 2018.
  • Die Experimentalkultur in einer Seifenblase. Das epistemische Potenzial in Chardins Malerei. Paderborn 2017.
  • Haptik und Optik. Jean-Siméon Chardins Malerei als ›Schule des Sehens‹. In: Zeitschrift für Kunstgeschichte 79 (2016), 4. Berlin/München 2016, S. 542-563.
  • Adolf Luther. In: Nina Heindl, Richard Hoppe-Sailer, Timmy Mastnak-Walisko (Hg.): Für den Campus konzipiert. Die Kunst am Bau der Ruhr-Universität Bochum. Bochum 2015, S. 36-37.
  • Hanns Holtwiesche. In: Nina Heindl, Richard Hoppe-Sailer, Timmy Mastnak-Walisko (Hg.): Für den Campus konzipiert. Die Kunst am Bau der Ruhr-Universität Bochum. Bochum 2015, S. 26-27.
  • Spektakuläre Experimente oder das Spiel mit Leben und Tod. Der sterbende Kakadu in Joseph Wright of Derbys Luftpumpenexperiment. In: Nadia Ismail und Doris Schuhmacher-Chilla (Hg.): Töten. Darstellbarkeit eines Prozesses? Oberhausen 2012, S. 11-29.
  • Aristide Maillol. In: Iris Poßegger (Hg.): Die Kunst der Nabis und der Japanische Holzschnitt. Bochum 2008, S. 39-41.
  • Max Bill. In: Friederike Wappler und Richard Hoppe-Sailer (Hg.): Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum – Campusmuseum Sammlung Moderne. Düsseldorf 2008, S. 26-27.
  • Sigrid Kopfermann. In: Friederike Wappler und Richard Hoppe-Sailer (Hg.): Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum – Campusmuseum Sammlung Moderne. Düsseldorf 2008, S. 59-61.

Konferenzen & Vorträge (Auswahl)

  • Vorstellung und Präsentation des Fachforums ‚Kunstgeschichte inklusiv‘ (36. Kunsthistorikertag, Stuttgart), März 2022
  • Rooted in Politics. Artistic Revisions of the History of the Rose (4A_Lab: Art Histories, Archaeologies, Anthropologies, Aesthetics, Kunsthistorisches Institut in Florenz – Max-Planck-Institut | Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Florenz/Berlin), März 2022
  • Aktualisierung und Aktualität feministischer Positionen. Zur gegenwärtigen Wiederaufnahme der Debattenkultur der 1980er Jahre (21. Internationale Tagung des Vökk: „Great Female Art Historians/ Große Kunsthistoriker*innen“ in der Akademie der bildenden Künste, Wien), November 2021
  • A Rose is a rose is a rose… Amitis Motevalli’s ‘Golestan Revisited’ (Jahrestagung des Internationalen Forschungsverbundes Bilderfahrzeuge „Political Cargo“ im Warburg-Haus, Hamburg), Oktober 2021
  • Twist and Turn. The Encounter between Europe and Persia told by two cup bearers (Gastvortrag im Rahmen der Veranstaltung “Golbal Dutch Art” an der Rijksuniversiteit Groningen), März 2021
  • The Elephant in the Room. Simon Vouet’s anamorphic Machine (The Warburg Institute, London), Oktober 2020
  • Flasche mit Falkner und Europäer (Workshop: „Blick Richtung Europa? Fünfzehn Perspektiven“ im Harnack-Haus, Tagungsstätte der Max-Planck-Gesellschaft, Berlin), Juli 2020
  • Public and Private Spaces of Emotions. Ashgar Farhadi’s ‘The Salesman/Forushande’ in the Context of French and Persian Art History (Tagung: „Modern Iranian Art and Architecture in the Shadow of the Classical Persian Past”, John Rylands Library, Manchester), Mai 2018
  • Das Fossil als Bild – Spekulation vor dem Anthropozän (Ringvorlesung: „Kunst und Anthropozän“, Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf), Juni 2017
  • Parallelweltlicher Blick auf die Wirklichkeit. Atelier van Lieshouts SlaveCity (Workshop: „Vom Scheinen-Müssen, um sein zu können Nachhaltigkeit. Eine normative Fiktion in Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft“, Leuphana Universität Lüneburg), Februar 2016
  • Haptik und Optik – Die Bildbetrachtung als ‚Sehschule’ (13. Internationale Frühjahrsakademie Internationales Netzwerk für Kunstgeschichte: „Visione – Voir – Vision – Sehen“, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt), Mai 2015
  • Colors of light: Newton‘s observation and Chardin‘s representation (Tagung: „Observing – Depicting – Disseminating. The Scientific Perspective in the Modern Period“, Zentrum für Wissenschaftsgeschichte an der Karl-Franzens-Universität Graz), Mai 2015
  • Interdisziplinäres Arbeiten. Chancen und Herausforderungen (Einführungsveranstaltung zum Studium Individuale an der Leuphana Universität Lüneburg), April 2015

Veranstaltungen (Auswahl)

  • Planung und Umsetzung der Jahrestagung des Forschungsverbundes Bilderfahrzeuge. Aby Warburg’s Legacy and the Future of Iconology mit dem Titel “Mobile Memories”, Humboldt Universität, Berlin 2022
  • Planung und Umsetzung des monatlich stattfindenden Lesezirkels des Fachforums Kunstgeschichte inklusiv (online) seit 2021
  • Planung und Gestaltung des Lesezirkels Majlis – Islamic Art History today (online) 2021
  • Planung und Umsetzung der Vortragsreihe Not a Copy, Warburg Institute, London 2021
  • Planung und Umsetzung des Workshops Image/Vessel, Warburg Institute, London 2019
  • Mitarbeit bei der Planung und Durchführung der Summer School Aby Warburg, the Picture Atlas and the Making of Visual Culture, Warburg Institute, London 2019
  • Organisation und Planung des internationalen Workshops: Vom Scheinen-Müssen, um sein zu können. Nachhaltigkeit, eine normative Fiktion in Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft, Leuphana Universität Lüneburg 2016